Höhenhalbmarathon Lech 2013
19 - Aug - 2013

11. Lecher Höhenhalbmarathon

zur Magazin Übersicht

Mit zwei Streckenrekorden endete am Sonntag der Lecher Höhenhalbmarathon. Die Dornbirnerin Sabine Reiner und der Schweizer Bruno Heuberger pulverisierten die bestehenden Bestmarken. Mit ein Grund waren die optimalen Bedingungen, die bei der heurigen elften Auflage in Lech herrschten.

21,8 Kilometer und 975 Höhenmeter wurden bewältigt

Höhenhalbmarathon Lech 2013

Die Strecke war anspruchsvoll, die 975 Höhenmeter hatten es teilweise in sich. Vor allem der steile Anstieg von der Bodenalpe hinauf auf das Bürstegg forderte die SportlerInnen voll und ganz. Die meisten mussten bei diesem Anstieg auf „Gehtempo“ zurückschalten. Auffallend war die Fitness der Läufer, die allermeisten liefen gut gelaunt ins Ziel, die großen Anstrengungen des Laufs waren kaum einem Finisher anzusehen.

Teilnehmerrekord aus 6 Nationen

Höhenhalbmarathon Lech 2013

Zufrieden mit der elften Auflage durften die Veranstalter sein: Mit 280 Startern gab es einen Teilnehmerrekord, die Verlegung des Start- und Zielgeländes vom Zentrum zum Sportpark in Lech hat sich als Volltreffer erwiesen. „Heute hat wirklich alles gepasst, die beiden Streckenrekorde waren der Tupfen auf dem i“, meinte der meinte der Lecher Veranstaltungsleiter Michael Junginger nach dem erfolgreichen Abschluss des 11. Lecher Höhenhalbmarathons.

Aktuelle Ergebnisliste und die der letzten Jahre

Twitter Account Facebook Account
comments powered by Disqus